Arbeitszeiten

Unterrichtszeiten:
Mo - Fr  
1.+ 2. Std.  07:45 - 09:15
                  1.große Pause
3.+ 4. Std.  09:35 - 11:05
                  2. große Pause
5.+ 6. Std. 11:25 - 13:00
7.Std. bzw. Mittagspause
8.+ 9. Std. 13:45 - 15:15

Sekretariat
Mo - Do   07:30 - 09:30 Uhr
                11:05 - 13:30 Uhr
Fr             07:30 - 12:30 Uhr
Mensa:
Mo - Fr   07:15 - 13:45 Uhr

Schwarzes Brett

hier kann man sich das anzeigen lassen, was auch in der Schule auf den Digitalen Schwarzen Brettern zu sehen ist:
+ neueste Informationen der Schulleitung + aktuelle Vertretungspläne + mehr

Spruch des Monats

 

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.
(Edward Frederick Lindley Wood, 1. Earl of Halifax)


- - - - - - - - - - - - - - -

Weitere Sprüche ...

Schülerteam mit bemerkenswertem Erfolg

4. Platz beim Bundesevent „NFTE-Schülerpreis für Unternehmergeist“ in Berlin.
 
Die Butzbacher Schüler Marcelo Anton und Christian Mack stellten am vergangenen Wochenende als Vertreter der Stadtschule Butzbach ihre gemeinsame Unternehmensidee „MC T-Shirt-Production“ im Rahmen des Bundesevents des deutschlandweiten NFTE-Schülerwettbewerbs in Berlin vor. Die zwei Jugendlichen wurden zuvor aufgrund ihres herausragenden Engagements im Wirtschaftskurs der Stadtschule als einzige hessische Schüler für die Endrunde nach Berlin eingeladen. Letzten Endes belegte das Team, das von NFTE-Lehrer Kai Gerlach begleitet und unterstützt wurde, in der Finalrunde einen beachtlichen vierten Platz.
 
NFTE, das „Network For Teaching Entrepreneurship“, ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 2004 zum Ziel gesetzt hat, die Eigeninitiative, Selbstständigkeit und den Unternehmergeist bei Jugendlichen zu fördern. Einen Schwerpunkt der Arbeit stellt die Fortbildung von Lehrkräften und ihre Unterstützung bei der Durchführung der innovativen NFTE-Wirtschaftskurse an ihren Schulen dar. In den Kursen, die an der Stadtschule von NFTE-Lehrer Kai Gerlach und seiner Kollegin Daniela Grandt bereits zum vierten Male angeboten werden, steht eine praxisnahe, fächerübergreifende Ausbildung im Mittelpunkt. Schülerinnen und Schüler lernen, unternehmerisch zu denken und erproben, wie sie ihre persönliche Geschäftsidee in die Realität umsetzen können.
 
Marcelo Anton, Schüler der Klasse 10bR, und Christian Mack, der mittlerweile die 11. Klasse des Weidig-Gymnasiums besucht, hatten im vergangenen Schuljahr den NFTE-Kurs an der Stadtschule besucht, dort die gemeinsame Geschäftsidee entwickelt und schließlich in die Tat umgesetzt. Die Kernidee des Schülerunternehmens stellen die individuelle Gestaltung, das Bedrucken und der Verkauf von T-Shirts zu günstigen Konditionen dar. Das Angebot soll in erster Linie Schulen und Vereine erreichen. So designten und vermarkteten die Jungunternehmer beispielsweise mehrere hundert T-Shirts für ihre Schule im Rahmen des Butzbacher Hessentages 2007.
Das außergewöhnlich hohe Engagement und die ausgeprägte Selbstständigkeit, die das Schülerteam innerhalb ihres Projektes zeigte, bewegte die NFTE-Stiftung dazu, beide Jungunternehmer zum Bundesevent nach Berlin einzuladen. Die Schüler bekamen im Rahmen der Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen stand, die Möglichkeit, sich und ihre Idee einer kompetenten Jury zu präsentieren und den eigenen Business-Plan zu erläutern. Bundespolitiker wie Hermann Otto Solms und namhafte Wirtschaftsvertreter kamen mit den insgesamt 15 Final-Teilnehmern aus ganz Deutschland ins Gespräch und begutachteten schließlich die einzelnen Schülerunternehmen. Dass es letztlich „nur“ zum vierten Platz in einem starkem Teilnehmerfeld und somit nicht für die Reise nach New York (1. Preis) reichte, tat der Stimmung des Teams keinen Abbruch. Schließlich habe „die Veranstaltung an sich bereits eine Auszeichnung für uns Schüler dargestellt“, so Marcelo Anton.
Neben der eigentlichen Präsentationsveranstaltung hatte die NFTE-Stiftung ein zusätzliches Programm zusammengestellt, das die Schüler als weitere Anerkennung ihrer Arbeit werteten. Nach der Veranstaltung erwartete alle Teilnehmer ein Abendessen am Berliner Alexanderplatz und eine kostenlose Übernachtung in einem Hostel an der Friedrichstraße, der neuen Einkaufsmeile der Hauptstadt. Auch am darauffolgenden Vormittag wurde seitens des Veranstalters für Kurzweil gesorgt. Für die NFTE-Finalisten war eine erlebnisreiche Stadtrundfahrt organisiert, die u.a. den Besuch des Mauer-Museums am „Checkpoint Charlie“ und des Sony-Centers am Potsdamer Platz beinhaltete.

Bericht: 2007-GER