Arbeitszeiten

Unterrichtszeiten:
Mo - Fr  
1.+ 2. Std.  07:45 - 09:15
                  1.große Pause
3.+ 4. Std.  09:35 - 11:05
                  2. große Pause
5.+ 6. Std. 11:25 - 13:00
7.Std. bzw. Mittagspause
8.+ 9. Std. 13:45 - 15:15

Sekretariat
Mo - Do   07:30 - 09:30 Uhr
                11:05 - 13:30 Uhr
Fr             07:30 - 12:30 Uhr
Mensa:
Mo - Fr   07:15 - 13:45 Uhr

Schwarzes Brett

hier kann man sich das anzeigen lassen, was auch in der Schule auf den Digitalen Schwarzen Brettern zu sehen ist:
+ neueste Informationen der Schulleitung + aktuelle Vertretungspläne + mehr

Spruch des Monats

 

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.
(Edward Frederick Lindley Wood, 1. Earl of Halifax)


- - - - - - - - - - - - - - -

Weitere Sprüche ...

800 Jahre: 1207 - 2007

800 Jahre - Weiperfelden
800 Jahre - Elisabeth


Weiperfelden ist ein kleines Dorf im Taunus, die Buslinie 401 fährt hindurch, wenn sie zum Butzbacher Stadtteil Bodenrod unterwegs ist. Die 280 Einwohner feiern in diesem Jahr dort ihre 800-Jahr-Feier. Bei den Vorbereitungen stieß man auf die Tatsache, dass auch die Heilige Elisabeth ihren 800. Geburtstag feiert. Aus diesem Anlass hat man in Marburg und Eisenach unter anderem die Wanderausstellung "Krone-Brot-und-Rosen" konzipiert. Nach intensiven Bemühungen schaffte man es, in den Katalog der Ausstellungsorte aufgenommen zu werden, als mit Abstand  kleinster Ausstellungsort.


In Weiperfelden war man sich durchaus bewusst, dass man dieser Ehre gerecht werden musste. Zusammen mit der Evangelischen und der Katholischen Kirchengemeinde bildete man einen ökumenischen Ausschuss, um ein umfassendes Angebot an Veranstaltungen rund um die Ausstellung ins Leben zu rufen. Neben ökumenischen Gottesdiensten, der Auftaktveranstaltung, Seniorenabenden und einem ökumenischen Kreuzweg wandte man sich auch an Vertreter der Stadtschule Butzbach, um einen Tag für Schülerinnen und Schüler zu gestalten.


Im Auftrag der Schulleitung und in Zusammenarbeit mit dem höchst engagierten Freundes- und Förderkreis der Stadtschule Butzbach e.V. übernahm Lehrer Hans Schindler diese Aufgabe. Dabei plante er von Anfang an ein Konzept, das in besonderer Weise die Schülerinnen und Schüler der Förderstufe als Zielgruppe im Auge hatte - er ist dort Klassenlehrer.

Entstanden ist eine umfangreiche Präsentation und ein Schülerarbeitsheft, dass die Elisabeth-Ausstellung für die Schülerinnen und Schüler gut verständlich vorbereitet.

Offensichtlich haben sich die Bemühungen herumgesprochen, denn nicht weniger als 300 Schülerinnen und Schüler haben sich angemeldet. In Weiperfelden werden am 14. Mai mehr Schüler (aus Schulen in Brandoberndorf, Braunfels und Butzbach) zu finden sein als Einwohner ...