Arbeitszeiten

Unterrichtszeiten:
Mo - Fr  
1.+ 2. Std.  07:45 - 09:15
                  1.große Pause
3.+ 4. Std.  09:35 - 11:05
                  2. große Pause
5.+ 6. Std. 11:25 - 13:00
7.Std. bzw. Mittagspause
8.+ 9. Std. 13:45 - 15:15

Sekretariat
Mo - Do   07:30 - 09:30 Uhr
                11:05 - 13:30 Uhr
Fr             07:30 - 12:30 Uhr
Mensa:
Mo - Fr   07:15 - 13:45 Uhr

Schwarzes Brett

hier kann man sich das anzeigen lassen, was auch in der Schule auf den Digitalen Schwarzen Brettern zu sehen ist:
+ neueste Informationen der Schulleitung + aktuelle Vertretungspläne + mehr

Spruch des Monats

 

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.
(Edward Frederick Lindley Wood, 1. Earl of Halifax)


- - - - - - - - - - - - - - -

Weitere Sprüche ...

Pädagogischer Tag

Das LERNEN lernen wird immer wichtiger ...

Pädagogischer Tag der Lehrerinnen und Lehrer der Stadtschule Butzbach. Das Kollegium tagte "auf Hubertus".
 
Eigentlich ist es ein "alter Hut". Viele der angestrebten Eigenschaften und Verhaltensweisen lassen sich durchaus mit den "preussischen Tugenden" verknüpfen. Und doch müssen all diese Fertigkeiten mühsam erarbeitet werden. Es geht um die Methoden des Lernens, die Aneignung der sogenannten "sekundären Eigenschaften". Die Schulleitung der Stadtschule hatte zwei Expertinnen eingeladen, um sich mit diesem Fragenkomplex auseinander zu setzen.

Karin Balasch und Gaby Heldmann-Schulz, die beiden Expertinnen

Vor- und Nachmittag wurden systematisch strukturiert:
  • Methodentrainig in einem schulischen Gesamtkonzept
  • Übungen, wie ein solches Training in der Grundschule oder der Sekundarstufe 1 gestaltet werden kann
  • Aufbau eines Repertoires an Lern- und Trainingsmethoden
  • Elemente eines Methoden-Curriculums
  • Strukturen des Methodentrainings in den einzelnen Schulstufen
  • Umsetzung im schulischen Alltag
  • Einbindung der Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen aus dem 5. Schuljahr
  • Aspekte der Weiterentwicklung


Mit einer spürbaren Spannung sah man der Tagung entgegen, die technische Ausrüstung lag bereit ...


Gestandene Lehrkräfte taten sich zusammen mit Referendaren und Praktikanten.


Ideen sammeln, einmal anders


Nicht am Tisch, sondern im Kreis oder gar im Doppelkreis zu arbeiten, ist doch für viele ungewohnt.




Eine Kaffeepause ist immer willkommen.


Die ersten Strukturen lassen sich erkennen und überraschender Weise sind sich alle einig - das ist bei Lehrern nicht so häufig ...




Natürlich werden die Möglichkeiten genutzt, Kern- und Randthemen  zu diskutieren.


"In der Schülerrolle" - erstaunlich gut umgesetzt ...

 
Intensive Diskussionen im kleinen Kreis zeitigten interessante Ergebnisse.


Auch eine alte Weisheit: "Gutes Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen!" Und wer es wünschte, konnte das sogar vegetarisch ...


... oder mit saftigem Rollbraten tun.


Es war anstrengend - doch viele würdigten die neuen Ansätze für ihre schulische Arbeit.
Gegen 16.30 Uhr nahm man Abschied voneinander, nicht ohne der Lehrgangsleitung herzlich für die geleistete Arbeit zu danken.